Kirche oder freie Trauung? Band oder DJ? Buffet oder Menü? Wen engagiere ich für die Fotos? Brauche ich ein Hochzeitsvideo? Und was kostet so eine Hochzeit überhaupt? Nach dem Antrag schwirren den meisten Paaren unendlich viele Fragen durch den Kopf. Die Zahl der zu buchenden Dienstleister ist groß, das Budget begrenzt. Und die Locations scheinen am gewählten Hochzeitsdatum alle ausgebucht zu sein. Hier kommen Weddingplaner wie Katharina, Svenja oder Roger ins Spiel.

SVENJAS HOCHZEITEN

Svenja Lehmann aus Dieburg arbeitet nicht nur als Hochzeitsplanerin, sondern bietet sich auch als Zeremonienmeisterin für den Hochzeitstag an. Tätig ist sie hauptsächlich im Rhein-Main-Gebiet, arbeitet aber auch deutschlandweit.

 

Sie teilt das Erstgespräch in drei Teile: Zunächst erzählt das Paar über seine Wunschvorstellungen und den Stand der Planung. Anschließend stellt Svenja sich vor und erläutert, wie eine Zusammenarbeit ablaufen würde. Im dritten Teil erstellt sie einen Budgetplan, den das Paar auch ohne Buchung kostenfrei nutzen darf.


Svenja arbeitet zum Festpreis und bietet verschiedene Pakete ab 499 Euro an. „Bei einer Full-Service-Planung und als Zeremonienmeisterin bin ich auch am Tag der Hochzeit dabei.“ Um den Tagesablauf zu koordinieren, Dienstleister einzuweisen, Fragen zu beantworten, Details den letzten Schliff zu geben. Und ganz wichtig: dem Hochzeitspaar beizustehen. Als unkompliziert, stressfrei und „beste Freundin auf Zeit“ beschreibt sich die Weddingplanerin selbst. 


CHAMPAGNERLAUNE EVENTS

Katharina Kaup aus Goldbach bietet sich ebenfalls als Zeremonienmeisterin an. Pakete zum Festpreis gibt es bei ihr nicht. „Jede Hochzeit ist so individuell wie das Paar, das heiratet.“



 

Sobald die Hochzeitsplanerin ein zum Budget passendes Konzept erarbeitet hat, beginnt die Suche nach Locations und Dienstleistern – immer in enger Abstimmung mit dem Hochzeitspaar. „Ich arbeite bewusst mit keiner Location oder Dienstleister exklusiv zusammen. Denn so ist gewährleistet, dass die Interessen meines Paares an erster Stelle stehen. Ich bin überzeugt, so wie es in der Liebe für jeden Topf das passende Deckelchen gibt, so ist es auch mit den Dienstleistern.“

 

Katharina ist auf keinen Stil festgelegt. „Egal ob prunkvolle Schlosshochzeit mit Kutsche oder rustikale Hochzeitsfeier im Wald mit BBQ - ich bin bei allem dabei. LGBTQ-Personen sind bei mir herzlich willkommen. Deswegen nutze ich den Begriff Hochzeitspaar und nicht Brautpaar, denn es ist nicht immer eine Braut dabei.“



Auf Wunsch kommt sie zum Kleiderkauf mit, besorgt Deko oder organisiert den Sektempfang. Ist Katharina bei der Hochzeit dabei, überwacht sie zum Beispiel  den Aufbau in der Location, dekoriert die Kirche, kontrolliert die Sitzordnung, verstaut Geschenke und ist Ansprechpartnerin für alle Dienstleister, so dass sich das Paar um seine Gäste kümmern kann. Eine Moderation oder Tamada übernimmt die Weddingplanerin nicht.

Svenja Lehmann Hochzeitsplanerin im Rhein-Main-Gebiet.jpg

Svenja Lehmann

  • Whatsapp
  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon
Kathi.jpg

Katharina Kaup

  • Whatsapp
  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon
RogerPortrait.jpeg

Roger Hartmann

  • Whatsapp
  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon

HEARTMANN WEDDINGPLANER

 

Roger Hartmann aus Geiselbach übernimmt hingegen gerne auch die Moderation der Hochzeit. Als Hochzeitsplaner oder Zeremonienmeister ist er am Tag der Feier vor Ort, bis die offiziellen Programmpunkte beendet sind. Neben den organisatorischen Aufgaben begrüßt und unterhält er die Gäste – etwa während das Brautpaar beim Foto- oder Videoshooting ist.

Entscheidet sich ein Paar für ihn, ist er meist auch bei Dienstleistergesprächen und Locationbesichtigungen dabei. Auch Roger Hartmann hat keine Paket-Preise oder Pauschalen. "Ich ermittle für meine Paare immer ein individuelles Angebot."

Der Hochzeitsplaner kennt er alle No-Go´s seiner Paare und weiß, welche Spiele sie mögen oder eben nicht. „Ich koordiniere Gäste-Überraschungen und plane sie zeitlich mit ein.“ Ziel sei, den Paaren so viel wie möglich abzunehmen, damit diese einen entspannten Tag haben. "Mir ist es auch wichtig, dass meine Paare Dinge, die möglicherweise hinter den Kulissen schief laufen, erst gar nicht mitbekommen.“  Oft wird Roger Hartmann auch als freier Trauredner gebucht. "Ich habe in meiner Tätigkeit meine absolute Leidenschaft entdeckt – und bin mit ganzem Herzen dabei."